Brunata AG fusioniert mit IGS Dienstleistungen AG aus Worb (BE)

Die Schweizer Brunata AG fusioniert mit der Firma IGS Dienstleistungen AG aus Worb im Kanton Bern. Damit erweitert Brunata AG ihr Abrechnungsportfolio für Energie und Wasser um rund 7.000 Wohnungen. Die Zusammenarbeit bringt weitere Vorteile für bestehende und neue Kunden. Auch im Zusammenhang mit der Switzercloud.

Juli 2021


Der Name „Brunata“ steht seit Jahrzehnten für Abrechnungsdienstleistungen. Naheliegend ist also, dass die Schweizer Brunata AG ihr Portfolio in diesem Geschäftsbereich ausbaut. Durch die Fusion mit der Firma IGS Dienstleistungen übernimmt die Brunata AG den gesamten Service rund um Montage und Wartung der Messtechnik sowie die Heiz- und Betriebskostenabrechnung für rund 7.000 Wohnungen in der Region Bern. Bisherige Kunden von IGS profitieren neu davon, dass sie über die Brunata AG innovative IoT-Lösungen für die Wohnungswirtschaft erhalten können. Funkfähige IoT-Geräte machen den Betrieb von Gebäuden effizienter und erleichtern Vermietern und Verwaltern die Arbeit. Mit der IoT-Lösung „Switzercloud“ und den passenden IoT-Geräten lassen sich beispielsweise Energiedaten automatisch erheben, Raumklimaparameter visualisieren oder die Zustände von Türen und Fenstern überwachen.
Das Team der IGS bleibt bestehen und kümmert sich auch weiterhin um die Belange der bisherigen Kunden – nur unter neuem Namen. Der bisherige Geschäftsführer Santiago Iglesias wird Mitglied der Geschäftsleitung und sieht in der Übernahme eine große Chance: „Wir freuen uns, Teil der Brunata AG zu sein. Gemeinsam können wir unseren Kunden alle Komponenten – von den Messgeräten und Sensoren bis hin zur Abrechnungsdienstleistung – aus einer Hand bieten.“ Alex Nanzer, Geschäftsführer der Brunata AG, ergänzt: „Mit der Fusion werden nicht nur zwei Unternehmen, sondern auch unterschiedliche Stärken verschmelzt. Im Hintergrund arbeiten wir bereits an neuen und innovativen Services.“

Brunata AG als Komplettanbieter

Brunata AG ist Teil der Minol-ZENNER-Gruppe und bietet Lösungen in drei Bereichen: dem Zählerverkauf und Handel mit ZENNER-Messtechnik, der Heiz- und Betriebskostenabrechnung sowie IoT-Lösungen für Smart City und Smart Anything. Zudem betreibt das Unternehmen die IoT-Plattform „Switzercloud“ und gilt als Schweizer Pionier im Zusammenhang mit dem Internet der Dinge. Der Ursprung der heutigen Schweizer Brunata AG geht zurück auf die im Jahr 2017 gegründete ZENNER Connect AG. Gestartet ist das Unternehmen als Anbieter von End-to-End-Lösungen im Zusammenhang mit IoT. Im Jahr 2020 erfolgte die Umbenennung in Brunata AG, womit die Marke „Brunata“ quasi an einen ihrer Ursprungsorte zurückkehrt. Schließlich schlossen sich im Jahr 1950 das dänische Unternehmen Constantin Brun und das Schweizer Unternehmen ATA zusammen, woraus Brunata entstand.

Über Brunata AG

Brunata AG mit Hauptsitz in Sachseln und Niederlassungen in Zürich und Worb bietet neben dem Verkauf von Messtechnik und der Abrechnung von Energie und Wasser innovative und skalierbare IoT-End-to-End-Lösungen für Städte, Service-Unternehmen und Energieversorger an. Den Kunden und Partnern von Brunata steht ein Gesamtpaket von Sensoren und Geräten bis hin zu Kommunikationsnetzen und umfangreichen Endanwendungen zur Verfügung.
Alex Nanzer und André Calligaris, Geschäftsführer der Brunata AG
Santiago Iglesias, Mitglied der Geschäftsleitung der Brunata AG
Zeljko Petrina, Mitglied des Verwaltungsrats der Brunata AG (v.l.n.r.).

2021 Brunata AG | Breitli 1 | CH-6072 Sachseln | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!